SquirrelMail – Was will man mehr?

Ich war sehr sehr lange auf der Suche nach einem ordentlichen Webmailer und hatte mir zeitweilig sogar einen gekauft. Aber keiner hat mir wirklich gefallen oder hat mir die Funktionen vorgewiesen die ich wollte. Aufgrund seiner Hässlichkeit hatte ich SquirrelMail eigentlich immer vermieden, aber jetzt gab ich ihm eine Chance. Ich bereue es das ich ihm nicht schon früher die Chance gab, denn es ist der geilste Mailer den ich kenne.
Meine Anforderungen waren eigentlich nichts besonderes nur schnell, flexible, imap und pop3. Das besondere sollte eigentlich nur sein das die abgerufenen Emails per pop3 in das imap Konto hinzugefügt werden sollen und nicht in ein neues Konto gespeichert werden. Vielen Webmailer haben damit anscheinend ein Problem und nur wenige beherrschen dies. Alles was sonst noch fehlt kann per Plugins hinzugeladen werden. SquirrelMail hab ich jetzt mit folgendem am laufen:

  • squirrelspell – Zum prüfen der Rechtschreibung
  • spamcop – Spam Reports
  • calendar – Kalender
  • mail_fetch – POP3 Postfächer abrufen
  • filters – Filtern von Emails anhand von Regeln
  • message_details – Details von Emails
  • notes – Bemerkungen
  • legends – Highlight von Nachrichten
  • abook_import_export – Import und Export von Kontakten
  • japanese_input – Unterstützung für die japanischen Schriftzeichen
  • newmail – Einstellungen zur Benachrichtigung bei neuen Emails
  • bayesspam – Filtern von Emails

Viele Plugins sind schon standardmäßig dabei, manche muss man nachinstallieren. Alle Plugins sind auf der Homepage von SquirrelMail.
Das Aussehen ist aber auch ein großer Punkt und da habe ich viel herumprobiert und bin nun beim minimal BW gelandet. Es reicht mir vollkommen aus und dabei ist es echt flott. Was will man mehr?

One thought on “SquirrelMail – Was will man mehr?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.