subversion

Autor: bert2002

Datum: 14.9.2006

Homepage: http://www.itbert.de

Update:

10.01.07 – kleiner fix.

Wer ein bisschen programmiert und andere (auch wenn nur eingeschränkt) dran teil haben will dann ist subversion ein recht nettes Programm, das dies zulaesst. Wie auch diesmal geh ich auf eine Installation auf einem Debian Sarge ein.

Installation

Um svn zu Installieren reicht uns wieder nur ein kleiner Befehl.

apt-get install subversion

Zunächst müssen wir einen Benutzeranlegen der den svn daemon und das Reposit bereit stellt. Ihr könnt den Benutzer nennen wie ihr wollt, ich nenne ihn hier mal ‘svn’.

adduser svn

Wenn wir uns jetzt als ‘svn’ einloggen, können wir auch schon das erste Projekt anlegen:

svnadmin create ~/testproject

Jetzt müssen wir noch die Configurationsdatei ein bisschen anpassen

Datei: ~/testproject/conf/svnserve.conf

[general]

anon-access = none

auth-access = write

password-db = passdb

realm = testproject

Damit wir auch eine Authentifizierung haben müssen wir uns noch eine passdb Datei anlegen.

Datei: ~/testproject/conf/passdb

[users]

svn = meinPasswort

Das war auch schon die ganze Konfiguration von dem svn daemon. Nun müssen wir ihn nur noch starten (nicht als root):

svnserve -d –listen-port 3690 -r ~/

Jetzt müssen wir noch unsere existrierenden Dateien in den svn importieren:

svn import –username svn –password meinPasswort projectordner/ svn://server/testproject

Jetzt wird die erste Revision von dem Programm auf den Server hochgeladen. Auschecken kann man das ganze mit folgendem Befehl:

svn checkout svn://server/testproject

Wenn man vorher nicht was importiert hat, muss man sich noch Authentifizieren.

Wenn man die Daten vom Server aktualisieren will, reicht:

cd ~/testproject

svn update

wenn man was geaendert hat ist es gut, wenn man dieses auch wieder hochlädt

svn commit

Und das wars.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.