23c3 review

Der 23c3 war aus Sicht der EDV das Event des Jahres, aber auch anstrengend. Ich war mit einem Arbeitskollegen von der Firma aus auf dem Congress und es hat sich gelohnt. Ich war das erste mal auf einem C3 Event und werde, wenn möglich, auf den anderen Events auch nicht fehlen. Man hat eine Menge Leute kennen gelernt und komischerweise ziemlich viele direkt aus Kassel (In Kassel geht eigentlich nichts).
So haben wir auf der Hinfahrt schon einen Tor Node Betreiber aus der Nähe von Kassel kennengelernt und uns eines Nachts länger Unterhalten. Mit einem Ulmer CCCler hatte man auch ein recht lustiges Gespräch, wodrauf ich jetzt aber nicht näher eingehen will und durch Zufall hat man noch mehr Kasseler kennengelernt. Ich glaube nächstes Jahr laufe ich mit einem T-Shirt herum wo draufsteht “/whois Kassel”. Es waren anscheinend ziemlich viele Leute aus Kassel auf dem 23c3. Doch da frag ich mich warum geht dann in Kassel so wenig? Verstecken sich die ganzen Leute? Auf der anderen Seite hat man sich aber auch nie um was gekümmert ;)

Kurz zum Tagesablauf der ziemlich hart war. Die Aufstehszeit war gegen 9AM und um 11:30AM musste man schon im bcc (Berliner Congress Center) sein, damit man auch alle wichtigen Vorträge mitbekommt. Dann ging es nur mit zwei kleinen Pausen (Mittags und Abends) bis 00:00 Uhr weiter. Das war schon ziemlich anstrengend. Nach dem letzten Vortrag ist man aber noch nicht nach Hause gegangen, denn man wollte auch nen paar Leute kennen lernen die man sonst nur aus dem Internet kennt. Also ging der Abend meistens so bis um 4AM. Mehr als ein paar Stunden Schlaf hat man also nicht bekommen, aber es hat sich gelohnt.

Das bcc war ziemlich cool aufgeteilt, es gab 2 Etagen mit 4 Sälen. Ein großer und drei kleinere. Zudem gab es noch einen kleinen “nischen” Raum für die Workshops. In der Mitte (auf dem Erdgeschoss) konnte man sich was zu Essen kaufen und sich auf Sofas ausruhen. Die waren meistens schon besetzt und die meisten mussten sich auf den Fluren irgendwo an eine Dose hängen, da dass W-LAN bzw. die Internetanbindung nicht gerade die Beste war ( An das CCC Team, das könnt ihr besser ;) ).

Für die Musikalische Unterhaltung wurde auf jedenfall reichlich gesorgt und zwar vom feinsten. Nicht irgendwie irgend ein Mist sondern feinste Musik. Manche Party könnte sich da mal nen paar Stunden mitschneiden und einfach laufen lassen. An dieser Stelle nochmal Vielen Dank an alle die die Musik “gezaubert” haben.

Nun will ich auch zum Schluss kommen und kann nur sagen: Ja in Berlin hat es kurzzeitig mal geschneit, aber am Abend wurde schon wieder alles wieder weggeregnet :(

UPDATE: Alle Bilder findet ihr hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.